Finden Alle löschen
Jagdland
Tierart
Termine
Jäger und Gäste
Jagdpreis




Sortieren nach: Beliebtheit Preis Datum

Jagen in Südafrika (Limpopo) Pauschaljagd auf Büffel und Sable

Dauer
6 - 10 Tage
Schwierigkeit
Leicht
Jagdgelände
Busch
Ansitzjagd
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Bogenjagd
Ab:
$
7 600
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Im Norden der Republik Südafrika befindet sich die Provinz Limpopo und einer der Sitze von iKhulu Safaris.

iKhulu bedeutet hundert in Xhosa, der traditionellen Sprache des Ostkap, und bezieht sich auf die 100%ige Leidenschaft, mit der wir das Unternehmen führen.

Der Besitz von Ranches und Konzessionen von mehr als 33.000 Hektar versprechen Ihnen die Safari Ihren Lebens.

Unsere Jagdgebiete sind sorgfältig ausgewählte große private Wildreservate mit soliden Erhaltungsstrategien. Sie bieten einzigartige Landschaften und eine gesunde Artenvielfalt in Bezug auf Pflanzen und Wild, die in diesem speziellen Gebiet heimisch sind.

Die Jagdsaison dauert hauptsächlich von Februar bis November, wobei für eine Jagd mit dem Bogen die Saison eher von Juli bis September zu sehen ist.

Die afrikanische Jagd ist für die meisten Menschen seit Jahren ein Traum, deshalb bieten wir die beste Erfahrung an die sie sich immer erinnern werden.

Persönlicher Service, Professionalität, Trophäenqualität, Gastfreundschaft, Wissen und Service garantieren wir, um Ihre Reise unvergesslich mit großartigen Erinnerungen zu machen!

 

 

Gesprochene Sprachen: Englisch

Weitere Informationen: Waffenverleih


Anreise

Anreise von weltweit zum OR Tambo International Flughafen in Johannesburg. Von dort erfolgt ein zweiter kurzer Weiterflug zum Flughafen Polokwane. 

Am Flughafen werden sie vom Outfittter/ Mitarbeiter abgeholt und direkt in rund 2 Stunden in das Jagdgebiet gebracht.

Es gibt auf Wunsch auch die Möglichkeit vom OR Tambo Flughafen Johannesburg abgeholt zu werden (pro Person $ 100,-) jedoch dauert die Anreise dann zwischen 4,5 - 5 Stunden ins Jagdgebiet.

Nach Abschluss der Jagdreise werden sie wieder für ihren Heimflug zum jeweiligen Flughafen gefahren.

Wenn sie direkt nach der Jagdreise noch ein paar Tage verlängern wollen, stehen am Flughafen Leihautos bereit.


Unterkunftsart: Jagdlodge

Unterkunft

Wir verstehen die individuellen Bedürfnisse von Jägern und bieten daher eine Vielzahl von Unterkunftsmöglichkeiten in jedem Bereich von rustikal bis luxuriös.

Die Unterbringung ist einzigartig in Südafrika und reicht je nach Jagdgebiet von komfortabel bis luxuriös.

Alle unsere Camps bieten Full-Service inklusive Mahlzeiten, Getränke und täglichem Wäscheservice. Alkoholische Getränke (kein hochprozentiger Alkohol) sind ebenfalls enthalten.


Bilder der Unterkünfte

 

 

2021


            

1. Paket Büffel bis 40 Inch und Sable bis 40 Inch

USD  7.600, 00

2. Paket Büffel über 40 Inch und Sable über 40 Inch

USD 10.750,00

Begleitperson

USD     250, 00 pro Tag

 

 

  

  Im Paket Inkludiert:

  • 10 Tage Aufenthalt 

  • Unterkunft mit Vollpension inklusive Getränke, alkoholische Getränke - lokales Bier und Wein

  • Pirschführung 1:1 durch lizenzsierten Berufsjäger

  • Fährtenleser, Skinner und Camp Personal 

  • Jagdlizenz und Permits exclusive eventuell erforderliche CITES

  • Abholung vom Flughafen Polokane, bei Abholung vom Flughafen Johannesburg entstehen Kosten in der Höhe von USD 100,- pro Person

  • Täglicher Wäscheservice

  • Vorpräpartion der erlegten Trophäen

  • Lieferung der Trophäen zu einem südafrikanischen Präparator

     
  • Wenn das Pauschalpaket erfüllt ist, können Sie weitere Wildarten nach fogender Preisliste erlegen die nach der Jagdreise über Huntingtrip24 in Rechnung gestellt werden. 


2021 ABSCHUSSGEBÜHREN IN USD

 

Wildart

Preis

Wildart

Preis



 Pavian

            $ 300,-            

 Sprinbock (black)

$ 750,-

 Blessbock (common)

$ 650,-

 Springbock (common)

 $ 600,-

 Blessbock (white)

$ 950,-

 Springbock (copper)

$ 1.100,-

 Buschschwein (Kirrung)

 $ 950,-

 Springbock (white)

$ 850,-

 Cape Eland

 $ 2.500,-

 Steinböckchen

$ 450,-

 Livingstone Eland

$ 4.500,-

 Tsessebe

$ 3.500,-

 Caracal (Jagd mit Hunden)

$ 1.500,-

 Warzenschwein

$ 450,-

 Duiker  (blue) - (Jagd mit Hunden)

$ 2.500,-

 Wasserbock

$ 2.150,-

 Duiker (common)

$ 450,-

 Weißschwanzgnu

$ 1.250,-

 Duiker (red)

$ 2.000,-

 Streifengnu

$ 1.250,-

 Giraffe

$ 2.500,-

 Streifengnu (golden) 

$ 3.500,-

 Schwarze Giraffe

$ 4.000,-

 Streifengnu (King) 

auf Anfrage

 Impala (black)

$ 3.500,-

 Steppenzebra

$ 1.100,-

 Impala (common)

$ 650,-

 Braune Hyäne

$ 2.000,-

 Impala (weiße Flanken)

$ 3.500,-

 Tüpfelhyäne

$ 5.000,-

 Schakal

$ 200,-

 Zbetkatze

$ 1.000,-

 Kudu (Cape)

$ 1.850,-

 Nilkrokodil < 13 Fuß

$ 4.000,-

 Affe (Vervet )

$ 100,-

 Nilkrokodil  > 13 Fuß

$ 7.000,-

 Nyala

$ 2.500,-

 Nilpferd

$ 14.000,-

 Oryx

$ 1.450,-

 Honigdachs

$ 1.500,-

 Oryx (golden) 

$ 3.500,-

 Klipspringer

$ 1.500,-

 Vogelstrauß

$ 750,-

 Großer Kudu

$ 2.500,-

 Stachelschwein

$ 400,-

 Genette (Großfleck-Ginsterkatze) 

$ 1.000,-

 Red Hartebeest 

$ 1.450,-

 Limpopo Bushbock

$ 1.500,-

 Red Lechwe

$ 2.000,-

 Elefant

auf Anfrage

 Riedbock (common) 

$ 1.750,-

 Leopard

auf Anfrage

 Bergriedbock

$ 1.250,-

 Nashorn

auf Anfrage

 Roan

$ 5.000,-

 

   

 

 


 



 




































 

 " Auf Anfrage " - bitte den Preis und die Verfügbarkeit der gewünschten Tierart per Mail unter support@huntingtrip24.com abklären.

Alle Preise in USD inkl. Steuern


Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Transport ins Revier (Abholung von der Unterkunft)
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Alkoholische Getränke
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Trophäe
  • Nachsuche inkludiert
  • Wäscheservice
  • Flughafentransfer
Leistungen nicht inkludiert
  • Trophäenbehandlung und Versand
  • Präparator
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Trophäe
  • Flugtickets
  • Reiseversicherung
  • Flughafentransfer
  • Trinkgeld
  • Inlandsflug
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Den gesamten Tag Jagd
  • Die erfahrenen Jagdführer entscheiden, welche Jagdart am erfolgsversprechendsten ist.
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Waffenimport nach Südafrika

Wenn es um den vorübergehenden Import Ihrer Gewehre in das südliche Afrika geht, ist ein Antrag (wird vor Anreise per Mail übermittelt)  erforderlich.

Füllen Sie den Antrag auf vorübergehende Einfuhrgenehmigung für Schusswaffen (SAP520) im Voraus aus (falls möglich). Beachten Sie, dass das Formular mit schwarzer Tinte ausgefüllt und nicht unterschrieben sein muss, bis das Dokument vor dem Polizeibeamten fertiggestellt ist, der die tatsächliche Genehmigung am Flughafen erteilt.

Halten Sie neben dem SAP 520 folgende Dokumente bereit:
 

  • Ihr Reisepass

  • Rückflugticket

  • EU-Feuerwaffenpass oder ähnlichen im Heimatland gültigen Nachweis zum Besitz der mitgebrachten Jagdwaffe

  • Einladungsschreiben zur Jagd - wird vor Anreise per Mail übermittelt

 

Leihwaffe: USD 50,- pro Tag + Munition USD 5,- pro Stück (Bezahlung vor Ort) 

 

Gewehre / Kaliber und was sonst zur Mitnahmen empfholen ist: 

Obwohl dies ein sehr kontroverses Thema ist, empfehlen wir Ihnen, Standard-Jagdkaliber (30-06, .308 Win, 7 mm x 64 usw.) für Ihre afrikanische Safari mitzubringen.

Das Mindestkaliber für kleine und mittlere Wildarten sollte 6,5 mm betragen. Andere Kaliber, die in Betracht gezogen werden sollten, sind: 300 WinMag. oder 7 mm RemMag. (und andere in derselben Klasse) Bei gefährlichem Wild beträgt das gesetzlich zulässige Mindestkaliber .375 H & H. usw. 

Wichtig:Sie sollten mit der Verwendung ihrer Jagdwaffe vertraut sein.

 

Persönliche Gegenstände und Kleidung:

  • Regenjacke

  • Sonnenschutz - mindestens SPF 20 (geruchlos)

  • Hut mit breiter Krempe

  • Jagdkleidung - Erdfarben oder Tarnfarben

  • Eine dicke Jacke im Winter - (abends wird es kalt)

  • Handschuhe und Schal

  • Zwei Paar abgenutzte Stiefel

  • Drei Paar dicke Socken

  • Persönliche Medikamente

  • Kamera oder Mobiltelefon

  • Gewehr und Munition

  • Fernglas

  • Insektenschutz

  • Elektrischer Wandler / Adapter - Das südafrikanische Netzwerk ist 220V

  

Präparatoren

 

Obwohl wir uns nicht um die Taxidermie Ihrer Trophäen kümmern, arbeiten wir mit vertrauenswürdigen Partnern zusammen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Wir sind jedoch mit den Genehmigungen und Unterlagen für den Export Ihrer Trophäen beauftragt.

 

Trophäen können entweder roh (getaucht und verpackt) oder montiert versendet werden. Im Falle einer Rohsendung werden Ihre Trophäen nach gründlicher Behandlung gemäß den Anforderungen in Ihr Land und an einen Präparator Ihrer Wahl geschickt. Die Vorschriften und Verfahren für den Export variieren je nach gejagter Art, aber unsere Partner sind mit den Anforderungen bestens vertraut.

 

Wir arbeiten eng mit Marakalalo Taxidermy für die Rohvorbereitung und Montage von Trophäen in Südafrika sowie mit Universal Trophy Services für die Rohvorbereitung zusammen.


Informationen zur Präparationsarbeit:

 

  • Es ist nur ein Kunde pro Kiste zulässig

  • Die „Austrocknungszeit“ für Trophäen beträgt mindestens 90 Tage vor dem Versand

  • Warzenschwein-Trophäen benötigen eine Transportgenehmigung des staatlichen Tierarztes in der Region

  • Die Versandkosten können erst abgeschlossen werden, wenn die Trophäen bei der Reederei abgegeben wurden

  • Es dürfen keine rohen Nagetiere exportiert werden (Stachelschwein usw.)

  • Warzenschwein muss in einer separaten Kiste verpackt werden

  • Rohe und verarbeitete Produkte können nicht zusammen versendet werden

 

Trophäen bleichen und verpacken für den Versand: $ 180,- pro Trophäe (Antilopen) - wird nach der Jagdreise über Huntingtrip24 verrechnet 

    

 

 

Jagd auf Kamtschatka Braunbär in Russland

Dauer
13 Tage
Schwierigkeit
Leicht
Jagdgelände
Flachland
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
10 550
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Die Braunbärenjagd wird in 8 Jagdrevieren in den Vorgebirgsgebieten sowie in 2 Jagdrevieren an der Küste ausgeübt. Die Gesamtfläche der Reviere beträgt 4.652.233 Hektar. Alle Gebiete befinden sich im zentralen Teil westlich und östlich vom Mittelgebirge der Halbinsel Kamtschatka. An diesen Standorten befinden sich 7 stationäre Camps. Wir öffnen jedes Jahr 4-5, selten 6 Campingplätze. Der Standort der Camps hängt jedes Jahr von der Konzentration der Bären und dem Zustand der Schneedecke ab. Die meisten unserer Camps sind mit Holzhütten mit Holzöfen, separaten Speiseräumen, Badehaus/Duschräumen, Toiletten, Satelliten-Internet und Telefon ausgestattet. Aber manchmal schlagen wir kurz vor der Jagd ein Zeltlager auf.

Gesprochene Sprachen: Englisch Russisch


Anreise

Weltweit nach Moskau. Von Moskau (Flughafen Scheremetjewo) nach Petropawlowsk-Kamtschatsk gibt es ein bis drei Flüge täglich. Die Flugzeit variiert von 8 bis 9 Stunden.

Nach der Ankunft am Flughafen Petropavlovsk-Kamtschatsk nimmt die Gruppe einen privaten Bus und fährt dann etwa 7 Stunden auf der Straße nach Esso oder Kozyrevsk. Am Morgen des nächsten Tages fliegt die Gruppe mit dem Hubschrauber zum Jagdcamp (40 min bis 1,5 Stunden). 


Unterkunftsart: Jagdhaus

Unterkunft

Während der Tour wohnen die Jäger in Holzhäusern mit Strom und Heizung für jeweils 2-3 Personen. In einzelnen Jagdcamps werden die Jäger in warmen Zelten mit Strom und Heizung untergebracht. Die Camps verfügen über eine separate Kantine, Bad/Dusche, Toilette, Satelliten-Internet und Telefon.


Bilder der Unterkünfte

Preise 2021

 

Angebot für Jagd auf Kamtschatka Braunbären in Kamtschatka / Russland (13 Tage-Tour)


Folgende Leistungen sind inkludiert:

- 13 Reisetage

- 8 Jagdtage

- Einladung

- Kosten für eine Trophäe

- Transfer vom und zum Flughafen in Petropavlovsk-Kamtschatsk in Esso (Kosyrewsk) mit dem Kleinbus

- Englischsprechender Vertreter für Abholung und Wegfliegen im Flughafen in Petropavlovsk-Kamtschatsk

- Transfer von Esso (Kosyrewsk) ins Camp und retour mit dem Hubschrauber

- Unterkunft

- Vollpension

- Lizenzen und Genehmigungen

- Pirschführung 1:1

- CITES

- Service im Jagdrevier

- Veterinärbescheinigung und sonstige Genehmigungen

- Vorpräparation der Trophäe

 

Folgende Leistungen sind NICHT inkludiert:

 

- Alle Kosten vor der Ankunft und nach dem Abflug von Petropavlovsk-Kamtschatsk

 

- Unterkunft und Verpflegung außerhalb des Camps

- Alkohol und Körperpflegeprodukte

 

- Trinkgeld

- zweite Trophäe

- Übergewicht


 

Kurze Beschreibung der Jagdtour:

 

1 Tag: Ankunft in Petropavlovsk-Kamtschatsk. Fahrt mit dem kleinen Bus in Esso / Kosyrevsk, Unterkunft im Hotel, Übernachtung

2 Tag: Abflug ins Camp mit dem Hubschrauber.

3-10 Tage: Jagd

11 Tag: Abflug vom Camp nach Esso / Kosyrevsk. Abfahrt mit dem Kleinbus nach Petropavlovsk-Kamtschatsk.

12 Tag: Ausflug in der Stadt. Dieser Tag ist als Reserve für den Fall gedacht, dass am Abreisetag schlechtes Wetter herrscht.

13 Tag: Abflug nach Moskau


Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Transport ins Revier (Abholung von der Unterkunft)
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • CITES Permit
  • Trophäe
  • Jagdhaus
  • Nachsuche inkludiert
  • Dampfbad
  • Helicoptertransfer ins Revier
Leistungen nicht inkludiert
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Flugtickets
  • Wäscheservice
  • Trinkgeld
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Morgenpirsch
  • Den gesamten Tag Jagd
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Wichtige Informationen:

Folgende Dokumente sind für Einreise nach Russland erforderlich:

  • Reisepass
  • Visum (ausgestellt in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation, je nach Land des Gastes)
  • Jagdgenehmigung (wird vom Outfitter vor Ort übermittelt)
  • Migrationskarte (wird bei der Einreise ins Land ausgefüllt)
  • Waffeneinfuhrgenehmigung (das Original wird vom Outfitter am Ort der Überquerung der Grenze zu Russland übermittelt)
  • Jagdschein (falls vorhanden)
  • Waffengenehmigung (bei Einfuhr eigener Waffe)

 

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

 

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Empfehlenswert ist Folgendes mitzunehmen:

- wasserdichte Kleidung

- warme Schuhe und Socken

- warme Unterwäsche und Unterwäsche zum Wechseln

- persönliche Medikamente, falls erforderlich

- leichte Kopfdeckung

- Handschuhe

- Warmen Schlafsack

- Moskitoschutz

- Taschenlampe

- Fernglas

 

Die Jagd beginnt früh am Morgen. Der Pirschführer und der Jäger fahren mit einem Schneemobil oder einem anderen Fahrzeug auf die Suche nach Bärenfährten und nehmen Essen und heißen Tee/Kaffee mit. Die Fährten werden verwendet, um die ungefähre Größe des Tieres zu bestimmen. Findet man einen passenden reifen Bären, versucht man den Bären anzupirschen. Das Fernglas ist in den weiten der Tundra von essenzieller Bedeutung. Der Pirschführer versucht den Jäger auf eine gute Schussentfernung an das Tier heranzubringen. Die Schussentfernung auf den Bären liegt zwischen 50-200 Metern. Weiters besteht in diesem Revier die Möglichkeit den Bären mit dem Bogen zu jagen. Das ist eine sehr spannende Jagd, da man sich dem Tier bis auf unter 50 Meter nähern muss, um es erlegen zu können.  

Jagd auf Koryak Schneeschaf in Kamtschatka / Russland

Dauer
12 Tage
Schwierigkeit
Mittel - Schwierig
Jagdgelände
Gebirge
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
16 990
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Die Jagd auf das Koryak Schneeschaf wird in drei Jagdrevieren in den Bergen durchgeführt, von denen zwei im Herzen des Koryakenhochlandes (Berg Ledyanaya, 2453 m) an der Grenze zwischen Kamtschatka und dem Autonomen Gebiet Tschukotka liegen. Die Gesamtfläche der Jagdreviere beträgt fast 2.906.963 Hektar. Gleichzeitig eröffnen wir gerade 2 mobile Camps. Die Standorte wählen wir jedes Jahr neu. Sie hängen davon ab, wo und wie die Tiere wandern und ihre Einstände haben. Jedes Camp ist mit warmen, wind- und wasserdichten Zelten mit einer separaten Kantine, Badehaus/Dusche und Satellitentelefonen ausgestattet.

Das Koryak- Schneeschaf kommt im nördlichen Korjak-Gebirge vor und ist die Zwergform vom Kamtschatka-Schneeschaf. In der Färbung ähneln sich die beiden Schafe. Generell kann man sagen, dass das Koryak- Schneeschaf deutlich kompakter als die im Süden lebenden verwandten Schafe ist.

Die Jagdsaison fängt am 1.August an und endet am 30.September. Die beste Jagdzeit ist ab dem 25.August. Wenn man die Reise auf Ende August bucht, kann man die Jagd auf das Schneeschaf sehr gut mit einer Jagd auf den Braunbären kombinieren.

Gesprochene Sprachen: Englisch Russisch


Anreise

Weltweit von Moskau (Flughafen Scheremetjewo) nach Petropawlowsk-Kamtschatsk gibt es ein bis drei Flüge täglich. Die Flugzeit variiert von 8 bis 9 Stunden.

Nach der Ankunft am Flughafen Petropavlovsk-Kamchatsk werden die Jäger von einem englischsprachigen Vertreter abgeholt und in einem Hotel untergebracht. Am nächsten Tag fliegen die Jäger nach Tilichiki (Flugzeit 2 Stunden, nicht im Paket inkludiert, der Preis variiert und hängt von den aktuellen Wechselkursen ab), wo sie von einem anderen Vertreter abgeholt werden. Dann werden die Jäger mit der Ausrüstung mit dem Hubschrauber MI-8 zum Jagdcamp gebracht (Flugzeit: 2-3 Stunden).


Unterkunftsart: Zelt

Unterkunft

Während der Jagdreise wohnen die Jäger in warmen, wind- und wasserdichten Zelten für je 2 Personen. Das Camp hat eine eigene Kantine, eine Dusche und ein Satellitentelefon.


Bilder der Unterkünfte

Preise 2021

 

Angebot für Jagd auf Koryak Schneeschaf in Kamtschatka / Russland (12 Tage-Tour)


Folgende Leistungen sind inkludiert:

- 12 Reisetage

- 6 Jagdtage

- Einladung

- Kosten für ein Koryak Schneeschaf (ungeachtet der Stärke)

- Transfer vom und zum Flughafen in Petropavlovsk-Kamtschatsk ins Hotel mit dem Auto

- Englischsprechender Vertreter für Abholung und Wegfliegen im Flughafen in Petropavlovsk-Kamtschatsk

- Transfer von Tilichiki ins Camp und retour mit dem Hubschrauber Mi-8

- Unterkunft

- Vollpension

- Lizenzen und Genehmigungen

- Pirschführung 1:1

- Service im Jagdrevier

- Veterinärbescheinigung und sonstige Genehmigungen

- Vorpräparation der Trophäe

 

Folgende Leistungen sind NICHT inkludiert:

 

- Alle Kosten vor der Ankunft und nach dem Wegfliegen von Petropavlovsk-Kamtschatsk

- Flugtickets P.Kamtschatsk – Tilichiki-P.Kamtschatsk (Die Kosten belaufen sich derzeit auf ca. 300- 400€, Stand Juni 2021 und sind abhängig von den Wechselkursen)

- Unterkunft und Verpflegung außerhalb des Camps

- Alkohol und Körperpflegeprodukte

- Trinkgeld

- zweite Trophäe

- Übergewicht



Kurze Beschreibung der Jagdtour:

1 Tag: Ankunft in Petropavlovsk-Kamtschatsk. Unterkunft im Hotel, Übernachtung

2 Tag: Abflug in Tilichiki. Flug ins Camp mit dem Hubschrauber.

3-9 Tage: Jagd

10 Tag: Abflug vom Camp nach Tilichiki. Unterkunft im Hotel.

11 Tag: Abflug in Petropavlovsk-Kamtschatsk.

12 Tag: Abflug nach Moskau


Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Trophäe
  • Zelt
  • Nachsuche inkludiert
  • Dampfbad
  • Helicoptertransfer ins Revier
Leistungen nicht inkludiert
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Flugtickets
  • Wäscheservice
  • Trinkgeld
  • Inlandsflug
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Morgenpirsch
  • Den gesamten Tag Jagd
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Wichtige Informationen:

Folgende Dokumente sind für Einreise nach Russland erforderlich:

  • Reisepass
  • Visum (ausgestellt in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation, je nach Land des Gastes)
  • Jagdgenehmigung (wird vom Outfitter vor Ort übermittelt)
  • Migrationskarte (wird bei der Einreise ins Land ausgefüllt)
  • Waffeneinfuhrgenehmigung (das Original wird vom Outfitter am Ort der Überquerung der Grenze zu Russland übermittelt)
  • Jagdschein (falls vorhanden)
  • Waffengenehmigung (bei Einfuhr eigener Waffe)

 

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

 

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Empfehlenswert ist Folgendes mitzunehmen:

- wasserdichte Kleidung

- warme Schuhe und Socken

- warme Unterwäsche und Unterwäsche zum Wechseln

- persönliche Medikamente, falls erforderlich

- leichte Kopfdeckung

- Handschuhe

- Warmen Schlafsack

- Moskitoschutz

- Taschenlampe

- Fernglas

 

Die Jagd beginnt früh am Morgen. Vor dem Aufbruch zur Jagd wird eine ungefähre Route besprochen. Der Jäger und der Pirschführer verlassen das Lager mit Nahrung und ggf. einem Zelt. Mit einem Fernglas wird nach dem Tier gesucht. Zwei Pirschführer können sich zusammenschließen und bei Bedarf aufteilen. Mit einem Handy kann ein Pirschführer anderen mitteilen, wo sich die Schneeschafe befinden und wie viele reife Widder sich in der Herde befinden. Der Jäger und der Pirschführer versuchen je nach Situation die Herde an zu pirschen bis auf eine Schussentfernung von 50- 200 Metern. 

Jagd auf Jakut-Schneeschaf in Jakutien / Russland

Dauer
12 Tage
Schwierigkeit
Mittel - Schwierig
Jagdgelände
Gebirge
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
13 800
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Das Jagdrevier befindet sich in der Republik Sacha, Jakutien. Das Jagdrevier umfasst 90.000 ha und befinet sich in der Bergregion des Verchojansky Bergrückens im Nordosten Jakutiens, 400 Kilometer von der Hauptstadt Jakutsk entfernt.

Unser Jagdcamp befindet sich auf einer Höhe von 480m über dem Meeresspiegel.

Seit dem Jahr 2000 jagen wir bereits auf die Jakut-Schneeschafe wodurch die Jäger sehr gute Erfahrungen gesammelt haben, um auf die Schafe zu jagen.

Das Yakut-Schneeschaf (Ovis nivicola lydekkeri) ist dem Ochotsk Schneeschaf sehr ähnlich. Die Schafe haben eine Körperlänge von ca. 140-160 cm; Schulterhöhe beträgt 93-108 cm; Gewicht ist 60 bis 120 kg. Yakut- Schneeschafe unterscheiden sich von anderen Unterarten mit einer helleren Fellfarbe. Die Vorderseiten der Beine sind schokoladenbraun, während die hinteren Ränder meistens weißliche Markierungen haben. Ein dunkler Strich, der zwischen den Lichtern und über den Äser bis hin zur Nase verläuft, ist auf der weißen Fellfarbe der Stirn sehr gut zu erkennen. Die Hörner wachsen bei Widder auf bis zu 100 cm. Die Hörner dieser Unterart sind etwas kürzer und dünner als bei anderen Schneeschafen. Verteilung dieser Schafe in der Region Jakutien in Sibirien vom Fluß Lena, einschließlich der Werchojansk, Chersk, Moma, Kolyma und weitere Bergrücken. Alle Schafe in der Region Jakutien gelten als Jakut Schneeschafe. Innerhalb der Region Magadan ist die östliche Grenze der Kolyma-Fluss, bis er sich mit der südlichen Route der Transsibirischen Landstraße kreuzt.

Gesprochene Sprachen: Russisch


Anreise

Weltweit zum Flughafen Jakutsk. Abholung vom Outfitter am Flughafen. Transfer zur Siedlung Chandyga, etwa 6-7 Stunden unterwegs. Übernachtung im Hotel, in der Früh Fahrt zum Camp, etwa 7-10 Stunden.


Unterkunftsart: Landhaus

Unterkunft

Manchmal ziehen wir in ein anderes Camp, 10 km entfernt. Im Hauptcamp gibt es ein Gästehaus, in dem 4-5 Personen bequem untergebracht werden können, es gibt eine Küche, Sauna und WC. Dreimal täglich eine Mahlzeit. Stromanschluss 220v. Nachts Satellitenkommunikation. Die Jagd auf Schneeschafwidder im August wird bis zum 25. August in einem Zeltlager durchgeführt.      


Bilder der Unterkünfte

Preise 2021

 

Angebot für Jagd auf Jakut-Schneeschaf in Jakutien / Russland (12 Tage-Tour)

 

Folgende Leistungen sind inkludiert:

 

-        12 Reisetage

-        9 Jagdtage

-        Transfer vom Flughafen in Jakutsk

-        Transfer in die Siedlung Chandyga

-        Unterkunft im Hotel in Chandyga

-        Transfer ins Jagdrevier

-        Vollpension

-        Dampfbad

-        Pirschführung 1:1

-        Alle Fahrmittel für die Jagd

-        Veterinärbescheinigung und sonstige Genehmigungen

-        Jagdausrüstung

 

Nicht inkludiert sind:

 

-        Flugtickets bis Jakutsk und zurück

-        Hotel in der Stadt Jakutsk (ca. 100 Euro pro Nacht)

-        Versand einer Trophäe nach Moskau – 100 Euro

-        Trinkgelder

-        Alkohol

-        Leihwaffe 500 Euro inkl. CZ-550 inkl. 20 Stück Munition, Kaliber 308win und mehr

-        CITES 300 Euro (dauert 2-3 Monate)

 

Gesamtkosten/Jagdgast: € 6.000.-

Gesamtkosten/Begleitperson: € 2.000.- 

 

Abschussgebühren: 

                                     JAGDSAISON 2021/2022

 

 

Jakut-Schneeschaf (ungeachtet der Stärke)

      €  7.800,-  

 

Elch (ungeachtet der Stärke)

€  4.000,- 

 

 

Braunbär (ungeachtet der Stärke)

€  4.000,- 

 

 

Moschustier (ungeachtet der Stärke)

€  5.000,- 

 

 

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern

 

Das verwundete Schneeschaf gilt als erlegt und wird vollständig bezahlt, wenn es nach 48 Stunden nicht gefunden wird.   



Kurze Beschreibung der Jagd:

1 Tag: Ankunft im Flughafen Jakutsk. Abholung vom Flughafen und Transfer zur Siedlung Chandyga. Die Fahrt dauert etwa 6-7 Stunden. Übernachtung im Hotel. Abfahrt um 5 Uhr in der Früh ins Jagdrevier mit dem Auto. Die Fahrt dauert 7-10 Stunden.

2-10 Tage: Kennenlernen und Jagd auf Schneeschaf.

11 Tag: Vorbereitung für die Abfahrt. Abfahrt zur Siedlung Chandyga. Übernachtung hier im Hotel.

12 Tag: Abfahrt nach Jakutsk. Abflug nach Moskau. 

                                                                                                                              

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Hotel
  • Dampfbad
Leistungen nicht inkludiert
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • CITES Permit
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Trophäe
  • Flugtickets
  • Dolmetscher
  • Trinkgeld
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Den gesamten Tag Jagd
  • Die erfahrenen Jagdführer entscheiden, welche Jagdart am erfolgsversprechendsten ist.
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Wichtige Informationen:

 Folgende Dokumente sind für Einreise nach Russland erforderlich:

  • Reisepass
  • Visum (ausgestellt in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation, je nach Land des Gastes)
  • Jagdgenehmigung (wird vom Outfitter vor Ort übermittelt)
  • Migrationskarte (wird bei der Einreise ins Land ausgefüllt)
  • Waffeneinfuhrgenehmigung (das Original wird vom Outfitter am Ort der Überquerung der Grenze zu Russland übermittelt)
  • Jagdschein (falls vorhanden)
  • Waffengenehmigung (bei Einfuhr eigener Waffe)

 

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Die Jagd auf Schneeschafwidder verlangt eine gute körperliche Vorbereitung. Es wird mit einem Auto so weit wie möglich gefahren und ab dann pirscht man in die Berge. Eine Pirsch kann durchaus 5-10 km weit sein. Manchmal ist man den ganzen Tag auf der Pirsch - Essen, Tee und Sandwiches werden für die Jäger zubereitet. Wenn die Trophäe gefunden ist, bewertet der Pirschführer die Trophäe und gibt den Abschuss frei. Das Schießen ohne Erlaubnis des Pirschführers ist streng verboten.       

Jagd auf sibirische Rehböcke in Altai / Russland

Dauer
7 Tage
Schwierigkeit
Schwierig
Jagdgelände
Gebirge
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Pferd
Ab:
2 400
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Die Jagd auf den sibirischen Rehbock im Altaigebirge ist für jeden Jäger eine spannende und unvergessliche Jagd. Das Jagdrevier liegt in der Republik Altai. Die Republik liegt im südwestlichen Teil Sibiriens und im nördlichen Altaigebirge. Die Region grenzt an Kasachstan, China und die Mongolei. Die Region ist durch ihre wunderschöne Lage im Gebirge mit reichlich Seen und Flüssen auch als das „russische Tibet“ bekannt. Die Gebirgskette Belucha, die die Region nach Kasachstan abgrenzt, erreicht eine Höhe von ca. 4500 Meter.

Die Fläche des Jagdgebietes erstreckt sich über eine Fläche von 500.000 Hektar und liegt auf einer Seehöhe von 1500-2500 Meter. Die Region ist durch kontinentales Klima geprägt und hat Temperaturen von +10 Grad Celsius am Tag und bis -10 Grad Celsius bei Nacht. Es kann auch leicht schneien.

Gesprochene Sprachen: Russisch


Anreise

Weltweit zum Flughafen in Moskau. Hier trifft die Gruppe einen Vertreter des Outfitters und unterstürzt die Gruppe bei den Zollformalitäten für die Waffeneinfuhr (300 Euro für die Gruppe vor Ort zu bezahlen).

Die Gruppe fliegt danach weiter nach Barnaul und wird von dem Outfitter persönlich abgeholt.

Transfer von Barnaul nach Tschemal. Gefahren wird mit einem Jeep für etwa 300 km auf einer guten Straße (etwa 5 Stunden). Auf dem Weg vom Flughafen bis ins Revier wird eine Pause bei einem Café eingelegt, wo man sich für die restlichen Kilometer stärken kann.


Unterkunftsart: Jagdhütte

Unterkunft

Jagdhütte in den Bergen


Bilder der Unterkünfte

Angebot auf Jagd auf sibirische Rehböcke in Altai / Russland

 

Kosten pro Person pro Tag: €  215,-

Kosten pro Begleitperson: €  215,-

 

Service beinhaltet:

  • 7 Reisetage
  • 5 Jagdtage
  • Pirschführung
  • Einladung
  • Waffeneinfuhrgenehmigung
  • Transfer vom und zum Flughafen
  • Transfer im Jagdrevier (Auto GAZ-66)
  • Unterkunft
  • Vollpension
  • Dolmetscher
  • Jagdgenehmigung
  • Vorbehandlung
  • Zulassung für die russische Grenzzone


Nicht inkludiert sind:

  • Flugtickets
  • Übergewicht
  • Vertreter in Moskau für Zollformalitäten
  • Hotel In Barnaul beim Rückfliegen
  • Alle Aktivitäten nach der Jagd (Ausflüge etc.)
  • Alkohol
  • Versand der Trophäe ca. 150 Euro
  • Trinkgeld

 

Abschussgebühren: 

                                    JAGDSAISON 2021/2022

 

 

Sibirischer Rehbock (ungeachtet der Stärke) 

€  900,- 

(Gewicht des Schädels mit Gehörn ohne Unterkiefer, gekocht und gebleicht mit Wasserstoffperoxid, mindestens 24 Stunden nach der Behandlung)

 

 

Zusätzlicher Rehbock (ungeachtet der Stärke)

€  900,- 

Anschweissen

 

 

 

Sibirischer Rehbock

                                                         50%

 

    

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern


Kurze Beschreibung der Jagdtour:

1 Tag: Ankunft in Moskau, Abholung vom Vertreter des Outfitters, Abflug nach Barnaul.

2 Tag: Ankunft in Barnaul, Abholung vom Outfitter, Frühstück, Transfer ins Jagdrevier nach Tschemal, etwa 300 km 5 Stunden unterwegs. Unterwegs Mittagessen in einem Cafe. Bei Wunsch Abendjagd.

3-5 Tage: Fahrt mit dem Auto UAZ oder mit den Pferden ins Jagdrevier, Pferdepirsch

6 Tag: Morgenpirsch. Nach der Jagd Rückfahrt nach Barnaul. Übernachtung in Barnaul.

7 Tag: Abflug nach Moskau und weiter ins Land des Jägers.

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Jagdhütte
  • Dolmetscher
Leistungen nicht inkludiert
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Trophäe
  • Flugtickets
  • Trinkgeld
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Den gesamten Tag Jagd
Anschweißen
  • Anschweißen 50% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Waffenbeschreibung inkl. wie viel Munition

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

 

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Empfehlungen für den Jäger zu Kleidung und Ausrüstung:

- Regenschutz

- Leichte Stiefel und bequeme Schuhe.

- Taschenlampe

- Persönliche Medikamente (falls erforderlich).

- Moskitoschutzmittel

- Ferngläser 

- Entfernungsmesser

 

Versand der Trophäen erfolgt mit der russischen Post in die EU-Länder. Nach Österreich durch meinen Vertreter in der Tschechischen Republik. (Die Post in Österreich versendet keine Trophäen). 15 Jahre Erfahrung mit dem Trophäenversand. Es werden alle notwendigen Veterinär-, Lizenz- und Zolldokumente für die Zollabfertigung und den Erhalt der Trophäen im Land des Kunden bereitgestellt: das russische Veterinärzertifikat J5, das europäische Gesundheitszertifikat CHAPTER 6A in Englisch und Russisch. Die Rechnung über den Warenwert für den Zoll, die Zollerklärung.

Hörner und Schädel werden gekocht, mit Wasserstoffperoxid gebleicht.

Die Häute werden gesalzen.

Der Kunde erhält seine Trophäen in der Regel innerhalb von 3-4,5 Monaten nach der Jagd.

 

Jagd auf sibirischen Steinbock und Maral in Altai / Russland

Dauer
12 Tage
Schwierigkeit
Schwierig
Jagdgelände
Gebirge
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Pferd
Ab:
4 300
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Die Jagd auf einen Steinbock oder auf einen Maral im Altaigebirge lässt das Herz eines Jägers höherschlagen. Das Jagdrevier liegt in der Republik Altai. Die Republik liegt im südwestlichen Teil Sibiriens und im nördlichen Altaigebirge. Die Region grenzt an Kasachstan, China und die Mongolei. Die Region ist durch ihre wunderschöne Lage im Gebirge mit reichlich Seen und Flüssen auch als das „russische Tibet“ bekannt. Die Gebirgskette Belucha, die die Region nach Kasachstan abgrenzt, erreicht eine Höhe  von ca. 4500 Meter.

Die Größe des Jagdgebietes erstreckt sich über eine Fläche von 500.000 Hektar und liegt auf einer Seehöhe von 1500-2500 Meter. Die Region ist durch kontinentales Klima geprägt und hat Temperaturen von +10 Grad Celsius am Tag und bis -10 Grad Celsius bei Nacht. Es kann auch leicht schneien.

Gesprochene Sprachen: Russisch


Anreise

Weltweit zum Flughafen in Moskau. Hier trifft die Gruppe einen Vertreter des Outfitters welcher die Gruppe bei den Zollformalitäten für die Waffeneinfuhr unterstützt (300 Euro für die Gruppe vor Ort zu bezahlen).

Die Gruppe fliegt danach weiter nach Barnaul und wird von dem Outfitter persönlich abgeholt.

Transfer von Barnaul, Bezirk Chemalsky, ins Jagdrevier im Bezirk Beljaschi Kosch-Agatschskiy Rayon, der in der Republik Altai liegt. Gefahren wird mit einem Jeep für etwa 850 km auf einer guten Straße (etwa 8-9 Stunden). Auf dem Weg vom Flughafen bis ins Revier, wird eine Pause bei einem Café eingelegt, wo man sich für die restlichen Kilometer stärken kann.


Unterkunftsart: Jagdhütte

Unterkunft

Jagdhütte in den Bergen


Bilder der Unterkünfte

Angebot auf Jagd auf sibirischen Steinbock und Maral in Altai / Russland

 

Kosten pro Person pro Tag: 209 Euro

Kosten pro Begleitperson: 209 Euro

 

Service beinhaltet:

  • 12 Reisetage
  • 7 Jagdtage
  • Pirschführung
  • Einladung
  • Waffeneinfuhrgenehmigung
  • Transfer vom und zum Flughafen
  • Transfer im Jagdrevier (Auto GAZ-66)
  • Unterkunft
  • Vollpension
  • Dolmetscher
  • Jagdgenehmigung
  • Vorbehandlung
  • Zulassung für die russische Grenzzone


Nicht inkludiert sind:

  •  Flugtickets
  • Übergewicht
  • Vertreter in Moskau für Zollformalitäten
  • Hotel In Barnaul beim Rückfliegen
  • Alle Aktivitäten nach der Jagd (Ausflüge etc.)
  • Alkohol
  • Versand der Trophäe ca. 150 Euro
  • Trinkgeld

 

Abschussgebühren: 

                                    JAGDSAISON 2021/2022

 

 

Sibirischer Steinbock (ungeachtet der Stärke) mit Ursprungszertifikat

€  1.800,- 

(Der Schädel wird ohne Schläuche und ohne Unterkiefer, gekocht und gebleicht mit Wasserstoffperoxid, mindestens 24 Stunden nach der Behandlung)

 

 

Maral (ungeachtet der Stärke)

€  2.200,- 

Anschweissen

 

 

 

Steinbock

                                                         50%

Maral

   50% 

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern


Kurze Beschreibung der Jagdtour:

1 Tag: Ankunft in Moskau, Abholung vom Vertreter des Outfitters, Abflug nach Barnaul.

2 Tag: Ankunft in Barnaul, Abholung vom Outfitter, Frühstück, Transfer ins Jagdrevier, Siedlung Beljaschi Kosch-Agatschsky Rayon, etwa 850 km 8-9 Stunden unterwegs. Unterwegs Mittagessen in einem Cafe. Übernachtung in der Siedlung Beljaschi.

3-9 Tage: Fahrt mit dem Auto UAZ oder mit den Pferden ins Jagdrevier, Pferdepirsch

10 Tag: Rückfahrt in die Siedlung Beljaschi, Dampfbad, Erholung.

11 Tag: Abfahrt nach Barnaul. Übernachtung im Hotel in Barnaul.

12 Tag: Abflug nach Moskau und weiter ins Land des Jägers.

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Jagdhütte
  • Dolmetscher
Leistungen nicht inkludiert
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Trophäe
  • Flugtickets
  • Trinkgeld
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Den gesamten Tag Jagd
Anschweißen
  • Anschweißen 50% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Waffenbeschreibung inkl. wie viel Munition

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

 

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Empfehlungen für den Jäger zu Kleidung und Ausrüstung:

- Regenschutz

- Leichte Stiefel und bequeme Schuhe.

- Taschenlampe

- Persönliche Medikamente (falls erforderlich).

- Moskitoschutzmittel

- Ferngläser 

- Entfernungsmesser

 

Versand der Trophäen erfolgt mit der russischen Post in die EU-Länder. Nach Österreich durch meinen Vertreter in der Tschechischen Republik. (Die Post in Österreich versendet keine Trophäen). 15 Jahre Erfahrung mit dem Trophäenversand. Es werden alle notwendigen Veterinär-, Lizenz- und Zolldokumente für die Zollabfertigung und den Erhalt der Trophäen im Land des Kunden bereitgestellt: das russische Veterinärzertifikat J5, das europäische Gesundheitszertifikat CHAPTER 6A in Englisch und Russisch. Die Rechnung über den Warenwert für den Zoll, die Zollerklärung.

Hörner und Schädel werden gekocht, mit Wasserstoffperoxid gebleicht.

Die Häute werden gesalzen.

Der Kunde erhält seine Trophäen in der Regel innerhalb von 3-4,5 Monaten nach der Jagd.

Der Versand eines Steinbockes (Geweih und Haut) – 250 euro

Der Versand eines Marals (Geweih und Haut) – 350 euro

 

Sommerspezialangebot auf starke Keiler in der Türkei

Dauer
7 Tage
Schwierigkeit
Leicht
Jagdgelände
Flachland
Ansitzjagd
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Bogenjagd
Ab:
1 300
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Die Türkei hat sich in den letzten 25 Jahren zu einem Paradies für den Sauenjäger mit besten Chancen einen starken und reifen Keiler zu erlegen, entwickelt.
Wir jagen vor allem auf starke Keiler in einem Gebiet in der Nähe von Antalya, können jedoch auch alle anderen Wildarten, welche in der Türkei vorkommen bejagen.  In der Schwarzmeer Region gibt es zahlreiche Gebiete mit hervorragenden Beständen an starken Keilern. Daher wird die Jagd nicht nur auf ein Gebiet beschränkt sein, sondern auch in andere Gebiete gewechselt werden.

Der geringe Jagddruck führt zu einer großen Dichte und bietet die Gelegenheit sehr starke Keiler zu jagen. Die örtlichen Jäger investieren auch sehr viel Zeit in die Beobachtung der Schweine und wissen alle, wann die Sauen unterwegs sind.

Das Gelände ist, da es landwirtschaftlich genutzt wird, meist flach und gut begehbar. Es ist jedoch wichtig sich leise und unauffällig zu bewegen. Die Pirschgänge sind nicht zu lang, daher können in einer Nacht mehrere Felder und Kirrungen bejagt werden.

Es bietet sich auch an, die Jagd auf starke Keiler mit einem Familienurlaub zu verbinden. Die Familie wird in einem Hotel am Meer untergebracht sein, von wo sie die herrlichen Strände und die Gastfreundschaft der Einheimischen genießen kann. Am späten Nachmittag wird der Jäger dann im Hotel abgeholt und in die nahen Jagdgebiete gefahren und nach der Jagd in das Hotel zurückgebracht.

 

Gesprochene Sprachen: Englisch Deutsch Bulgarisch Türkisch Russisch


Anreise

Von Weltweit zum Flughafen von Ankara oder Antalya.

Abholung und Transfer vom Flughafen durch den Outfitter. 

 


Unterkunftsart: Hotel

Unterkunft

Unterbringung in einem ausgesuchten 3-4* Hotel

Abholung und Rücktransport zur Jagd durch die Berufsjäger


Jagen in der Türkei auf starke Keiler

 

Im Preis inkludierte Leistungen:

  • Flughafentransfer
  • 7 Übernachtungen
  • 5 Jagdtage
  • Alle Jagdlizenzen bzw. Genehmigungen
  • Unterkunft mit Vollpension
  • Dolmetscher 
 
Im Preis NICHT inkludierte Leistungen:
 
  • Flugtickets
  • Trophäenversand
  • Trinkgeld
  • Hotel vor und nach der Jagd


Kosten pro Person:  € 750,-

Kosten pro Begleitperson:  € 750,-

 

Spezialangebot für Juni, Juli und August

 

Wildschweinkeiler von 15 bis 19,90 cm

€  550,- 

 

Wildschweinkeiler von 20 bis 23,90 cm

€  900,- 

 

 

Wildschweinkeiler ab 24 cm

€  1.100,-

 

 

Anschweissen

 

 

 

Keiler

                                         €  550,-

 

    

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern


 

Waffen Präparation             € 30,- pro Keiler (vor Ort zu bezahlen) 

 

 Jagdbeschreibung:

 

Die Jagd ist sowohl als Pirsch oder als Ansitz möglich, ganz nach den Wünschen und der Kondition des Jägers. In der Regel wird während der Abend- und Nachtstunden gejagt. Der Jagdführer holt Sie täglich im Hotel ab und bringt Sie ins Revier, wo das Fahrzeug in der Nähe von Feldern abgestellt wird und die Pirsch beginnt.

Die beste Zeit, um auf starke Keiler in der Schwarzmeer Region zu jagen ist von April bis Oktober. In der Mittelmeer Region bei Antalya kann sowohl gepirscht als auch angesessen werden. Es sollte bei allen Terminen auch die Mondphase beachtet werden, da dies diese reizvolle Jagd um ein Vielfaches spannender macht.

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Transport ins Revier (Abholung von der Unterkunft)
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Hotel
  • Flughafentransfer
  • Dolmetscher
Leistungen nicht inkludiert
  • Trophäenbehandlung und Versand
  • Präparator
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Trophäe
  • Flugtickets
  • Reiseversicherung
  • Nachsuchekosten
  • Trinkgeld
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Morgenpirsch
  • Abendpirsch
  • Morgenansitz
  • Abendansitz
  • Nachtansitz
  • Nachtjagd
  • Nachtjagd mit Lichtunterstützung
  • Nachtjagd mit Nachtsichttechnik
  • Die erfahrenen Jagdführer entscheiden, welche Jagdart am erfolgsversprechendsten ist.
Anschweißen
  • Anschweißen Keiler € 550,-
Jagdzeiten
  • Keiler ganzjährig
  • Rehbock 01.05. -31.10.
  • Rothirsch 20.09.-31.01.

Die Berufsjäger unterstützen bei der Waffendeklaration am Flugenhafen. Nach der Buchung erhält man von dem Outfitter ein Formular, welches für die Einfuhr der Waffen ausgefüllt werden muss.

Wenn Keiler mit abgebrochenen Waffen erlegt werden, so muss laut türkischem Jagdgesetz immer der gemessen längste Hauer berechnet werden. 

 

Notwenige Unterlagen:

  • Reisepass
  • Europäischen Feuerwaffenpass (nur für EU-Bürger)
  • Bitte beachten Sie ob von ihrem Heimatland ein Visum zur Einreise in die Türkei erforderlich ist, und wenn ja, wie lange die Beantragung und Ausstellung des Visums dauert

 

Empfohlene Kleidung und Ausrüstung:

  • Geeignete Wanderschuhe
  • Gemütliche Windschutz Jacke
  • Leichte und angenehme Kleidung 
  • Kaliber ab 7mm 
  • Optik mit guter Lichtstärke, eventuell Wärmebild -oder Nachsichtgerät

Pirsch- und Ansitzjagd auf sibirische Rehböcke in Russland

Dauer
4 Tage
Schwierigkeit
Mittel
Jagdgelände
Flachland
Ansitzjagd
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
1 200
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Samara ist die sechstgrößte Stadt Russlands welche direkt an der Wolga liegt. Das Jagdrevier befindet sich 2 Stunden entfernt von Samara mit einer Gesamtfläche von 36.000 Hektar, davon sind 11.000 Hektar Wald. In den ewig weiten Wäldern zu jagen ist seit jeher faszinierend und ein Ort wird selten zweimal gesehen während des Jagdurlaubs. Durch die ewigen Weiten ist es auch schwierig vorab Rehböcke zu bestätigen, was die Jagd umso spannender und interessanter macht. Neben dem Sibirischen Rehbock kommen in dem Revier noch viele weitere Tierarten vor, wie zum Beispiel  Elch, Rothirsch, sibirisches Reh, Wildschwein, Dachs, Biber, Murmeltier, Feldhase, Fuchs und das Rebhuhn. 

Die Unterkunft befindet sich im Zentrum des Jagdreviers, die maximale Entfernung zu den Grenzen des Jagdreviers beträgt 25 km, Transfer im Jagdrevier erfolgt mit Niva- und UAZ-Autos.

Еs ist wichtig zu wissen, dass sich der Lebensraum des sibirischen Rehwildes bis zur Wolga erstreckt.

Sehenswürdigkeiten in der Nähe: Stalins Bunker, Touren auf der Wolga, historische Denkmäler und Klöster, berühmte russische Brauerei.

Gesprochene Sprachen: Englisch Russisch


Anreise

Weltweit zum Flughafen Samara (Kurumotsch). Transfer zum Jagdrevier durch den Outfitter. Vom Flughafen bis zur Unterkunft sind es 120 km und die Fahrt dauert ca. 2 Stunden.


Unterkunftsart: Jagdhaus

Unterkunft

Das Jagdhaus in dem übernachtet wird liegt mitten im Revier. Es ist ein aus Steinen gemauertes russiches Landhaus. Das Haus teilt sich in zwei Schlafräume und einen Gemeinschaftsraum mit Küche auf.

Die Küche ist mit einem Gasherd ausgestattet. Der Outfitter vor Ort kann maximal 2 Jäger und 2 Begleitpersonen gleichzeitig betreuen.

 


Preise 2021

 

Angebot für Pirsch- und Ansitzjagd auf sibirische Rehböcke in Samara Gebiet / Russland (4 Tage-Tour)


Folgende Leistungen sind inkludiert:

- 4 Reisetage

- 2 Jagdtage

- Transfer vom und zum Flughafen

- Lizenzen und Genehmigungen

- Unterkunft

- Vollpension

- Versicherung

- Pirschführung

- Service im Jagdrevier

- Veterinärbescheinigung und sonstige Genehmigungen

- Vorpräparation der Trophäe

- Nachsuche

- Wäscheservice

- Dampfbad

 

 Nicht inkludiert sind:

- Versand der Trophäe

- Dolmetscher (€ 80.- pro eine Gruppe und pro Tag)

- Alkohol

- Waffeneinfuhrgenehmigung - € 150.-

- Ausflüge

 

Gesamtkosten/Jagdgast: € 900.-

Gesamtkosten/Begleitperson: € 900.-

 

Abschussgebühren: 

                                    JAGDSAISON 2021/2022

 

 

Sibirischer Rehbock

 

(Gewicht des Schädels mit Gehörn ohne Unterkiefer, gekocht und gebleicht mit Wasserstoffperoxid, mindestens 24 Stunden nach der Behandlung)

Bis 800 Gramm

€  300,-

Ab 800 Gramm

€  500,-

Anschweissen

 

 

 

Rehbock

100%

 

 

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern

Durchschnittliches Trophäengewicht: 50% bis 800 Gramm; 50% über 800 Gramm

Kurze Beschreibung der Jagdreise

Tag 1. Abholung im Flughafen „Kurumotsch“ in Samara. Transfer ins Jagdrevier Vooprivomsoo. Dauer 2 Stunden. Unterbringung im Jagdrevier. Abendessen. Kennenlernen.

Individuelle Jagdplanung mit jedem Jäger. Einschiessen der Waffen.

Tage 2-3. Vormittags und abends Ansitzjagd und Pirschjagd auf den Sonnenblumen-, Esparsetten -und Haferfeldern.

Tag 4. Jagd möglich je nachdem wann der Abflug stattfindet. Transfer zum Flughafen „Kurumotsch“ in Samara.

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Jagdhaus
  • Nachsuche inkludiert
  • Wäscheservice
  • Dampfbad
  • Jagdversicherung
Leistungen nicht inkludiert
  • Trophäenbehandlung und Versand
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Trophäe
  • Dolmetscher
  • Trinkgeld
  • Inlandsflug
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Morgenpirsch
  • Abendpirsch
  • Morgenansitz
  • Abendansitz
  • Die erfahrenen Jagdführer entscheiden, welche Jagdart am erfolgsversprechendsten ist.
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Waffeneinfuhr

 

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

 

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

 

Empfehlungen für den Jäger zu Kleidung und Ausrüstung:

- Regenschutz

- Leichte Stiefel und bequeme Schuhe.

- Taschenlampe

- Persönliche Medikamente (falls erforderlich).

- Moskitoschutzmittel

- Ferngläser 

- Entferungsmesser

Jagd auf Kamtschatka-Braunbär

Dauer
12 Tage
Schwierigkeit
Mittel - Schwierig
Jagdgelände
Gebirgstaiga
Ansitzjagd
Flintenjagd
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
3 000
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Das Jagdrevier „Kamtschatsky Medved“ bietet die Bärenjagd seit 1996 auf der Halbinsel Kamtschatka, im russischen Fernen Osten an.

Wir organisieren die Frühjahrs- und Herbstjagd auf Bären, Felsenauerhuhn sowie auch Wolf sowohl in unserem eigenen Jagdrevier, als auch in anderen Regionen von Kamtschatka.

Die Gesamtfläche des Jagdreviers beträgt 90.000 ha und liegt im Süden der Kamtschatka-Halbinsel, 180 km vom Verwaltungszentrum Kamtschatka´s – Petropawlowsk enfernt. Das Revier befindet sich in einer wirklich wilden und von der Zivilisation unberührten Natur. Atemberaubende Ausblicke und die Abgeschiedenheit und Ruhe werden unvergessliche Eindrücke hinterlassen.  

Gesprochene Sprachen: Englisch Russisch


Anreise

Weltweit über Moskau zum Flughafen Jelisovo. Abholung vom Flughafen durch den Outfitter. Transfer vom Flughafen zum Hubschraubenplatz, etwa 15 km bei Flugwetter. Und von dort Flug ins Jagdrivier am Golygonskoye See. Eine Staßenverbindung gibt es nicht. 

Bei Schlechtwetter Transfer zum Hotel und Übernachtung.  

Die Kosten für Transfer mit dem Hubschrauber betragen € 8.000,- (extra vor Ort bar zu bezahlen), daher ist es emfehlenswert mit einer Gruppe zu reisen.


Unterkunftsart: Jagdhaus

Unterkunft

Der Anbieter stellt den Jägern ein komfortables Lager am Ufer des Golyginskoje-Sees als Unterkunft zur Verfügung. Das Jagdhaus verfügt über zwei Gästezimmern, ein Kaminzimmer mit einem großen runden Kamin in der Mitte und 12 weichen Stühlen, eine Bar, Billard, Küche, Esszimmer, Satelliten-TV, Internet, Telefon, 1 Toilette, zwei Duschen, eine große Veranda.

Das Dienstpersonal wohnt in einem separaten Gebäude.


Preise 2021

Angebot Jagd auf Kamtschatka-Braunbären, Felsenauerhuhn und Wolf in Russland, Kamtschatka (12 Tage-Tour)

Folgende Leistungen sind inkludiert:

  • Empfang am Flughafen Jelisovo
  • Transfer (Flughafen, Hotel, Hubschrauberlandeplatz) 
  • Visum Support (Einladung)
  • 8 Tage Jagd 
  • Alle Jagdlizenzen bzw. Genehmigungen
  • Waffeneinfuhgenehmigung
  • Dolmetscher, Pirschführung, Koch, Service im Basislager 
  • Ausleihen aller für die Jagd notwendiger Fahrzeuge
  • Unterkunft 
  • Energieversorgung im Basislager (220v) – auch in der Nacht
  • Satelliten-TV, Internet, Wi-FI
  • Standard-Veterinärbescheinigung für Trophäenausfuhr 
  • Vollpension und notwendige Ausrüstung für die Jagd
  • Alkohol (Standardpaket)
  • Vorverarbeitung der Trophäe und Verpackung
  • Angeln und alles notwendige fürs Angeln

NICHT inkludiert sind:

  1. Flugtickets nach Kamtschatka
  2. Hotel vor der Jagd und nach der Jagd (ca. € 100-120,- pro Nacht) Die Übernachtung im Hotel findet NUR bei Nichtflugwetter und beim Verlassen des Jagdreviers statt.
  3. Hubschrauber-Transfer ins Jagdrevier und aus dem Jagdrevier ca. € 8.000,- pro Gruppe bis zu 4 Jäger. (Ist vor Ort bar zu zahlen) 
  4. CITES (nach Anfrage vom Kunden); CITES für den sibirischen Braunbären kostet € 250,- Die Genehmigung wird innerhalb von 2-3 Monaten nach Erlegung des Tieres erteilt.
  5. Alle Exkursionen, selbständige Fahrten in die Stadt
  6. Versand der Trophäen nach Moskau in eine Trophäenspedition
  7. Versand der Trophäen von Moskau ins Land des Jägers
  8. Trinkgeld für das Personal im Jagdrevier
  9. Zusätzliche Bestellung des Hubschraubers MI– 2 für Exkursionen

Kosten pro Person € 3.000,- 

Kosten pro Begeleitperson € 2.000,- 

 

Abschussgebühren: 

1 х Kamtschatka-Braunbär – € 8.000,- (Ungeachtet der Stärke)

1 x Wolf – € 1500,- (Ungeachtet der Stärke)

1 х Felsenauerhuhn - € 600,-

Alle Preise in Euro inkl. Steuern

 

Anschweißen 

Wird der verwundete Bär nach zwei Tagen Nachsuche nicht gefunden werden 100% der Abschusskosten verrechnet.   


Kurze Beschreibung der 12-tägigen Jagdtour:

1 Tag: Ankunft am Flughafen Jelisovo. Abholen vom Flughafen durch den Outfitter. Transfer zum Hubschraubenplatz, 15 km entfernt. Von dort Transfer ins Jagdrevier, wegen der Taiga nur mit dem Hubschrauber möglich. Flugzeit beträgt etwa 4 Stunden. Nach der Ankunft Beziehen der Jagdunterkunft und Kennenlernen.

2-10 Tage: Jagd auf gewünschte Trophäe

11-12 Tage: Je nach Wetterlage und auf Wunsch des Jägers Transfer zum Flughafen bzw. Übernachtung in Petropavlovsk-Kamtschatsk. Abflug aus Jelisovo nach Moskau am nächsten Tag. An DIESEM Tag sind sie in Moskau für weiteren Flug. 

 

Beschreibung der Bärenjagd:

Bei der Frühjahrsjagd steht jedem Jäger ein Schneemobil zur Verfügung mit diesen wird das Revier nach Bären abgesucht.

Wird ein Bär gesichtet, so wird dieser vom Pirschführer eingeschätzt und kann nach dessen Freigabe erlegt werden.

Ohne Freigabe des Pirschführers ist die Erlegung eines Bären verboten.

Die Bärenjagd im Herbst wird vorwiegend beim Pirschen und der Kirrjagd durchgeführt. Weiters wird die Jagd auch mit Schlauchboot entlang von Flüssen durchgeführt. Die Prischführer entscheiden welche Jagd am erfolgsversprechenden ist.  Für den Transport während der Herbstjagd im Revier werden UAZ-469 (russische Geländewägen) verwendet.

 

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Alkoholische Getränke
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Unterkunft im Zweibettzimmer
  • Nachsuche inkludiert
  • Wäscheservice
  • Flughafentransfer
  • Dolmetscher
Leistungen nicht inkludiert
  • Transport ins Revier (Abholung von der Unterkunft)
  • Trophäenbehandlung und Versand
  • Präparator
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • CITES Permit
  • Trophäe
  • Hotel
  • Flugtickets
  • Reiseversicherung
  • Flughafentransfer
  • Trinkgeld
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Den gesamten Tag Jagd
  • Je nach Wildart und Jahreszeit
  • Die erfahrenen Jagdführer entscheiden, welche Jagdart am erfolgsversprechendsten ist.
Anschweißen
  • Anschweißen 100% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Wichtige Informationen:

Folgende Dokumente sind für Einreise nach Russland erforderlich:

  • Reisepass,
  • Visum (ausgestellt in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation, je nach Land des Gastes).
  • Jagdeinladung (wird vor der Abreise von huntingtrip24 übermittelt)
  • Migrationskarte (wird bei der Einreise ins Land ausgefüllt). 
  • Zollerklärung über den Transport von Waffen über die Grenze zu Jagdzwecken (wird vor der Abreise von huntingtrip24 übermittelt)
  • Jagdschein (falls vorhanden)
  • Waffengenehmigung

Waffenverleih inkl. 10 Kugel (ca. € 100,- pro Tag)

Zur Info:

Felsenauerhuhn

Das Felsenauerhuhn auch als Stein-Auerhuhn (Tetrao parvirostris) genannt, ist eine Art aus der Gattung der Auerhühner und kommt ausschließlich im Osten Sibiriens vor.

Das Stein-Auerhuhn ist damit verglichen mit dem Auerhuhn etwas kleiner mit einem auffällig kleineren Schnabel. 

 

Wichtig zum Mitnehmen:

- Teleskopische Geräte (Ferngläser, Entfernungsmesser)

- bequemes Schuhwerk, das für das Wandern in der Taiga (Herbst, Frühling) geeignet ist; bei Bedarf zum Wechseln

- spezielle Kleidung, Kopfbedeckung, warme Unterwäsche (auswechselbar), leichte Handschuhe

Jagd auf Elch und Rothirsch in Tula Gebiet / Russland

Dauer
4 Tage
Schwierigkeit
Leicht bis Mittel
Jagdgelände
Flachland
Ansitzjagd
Pirschjagd
Geführte Jagd
Büchsenjagd
Ab:
3 700
1 Jäger/in
Jetzt buchen

Das Jagdrevier befindet sich im europäischen Teil Russlands, ca. 300 km von Moskau entfernt. In der Nähe befinden sich die Belevskaya Marshmallow-Fabrik, das aktive Männerkloster, Yasnaya Polyana - Geburtsort von Lev Tolstoi, viele verschiedene Kirchen und das Waffenmuseum in Tula. Tula liegt im nordöstlichen Teil der mittelrussischen Platte und weißt daher für Südrussland eine typische Steppenlandschaft auf. Die geringen Waldflächen, die auf Grund der Steppenlandschaft dort vorzufinden sind, bestehen hauptsächlich aus Laubwald mit Eichen, Birken und Ahornen als vorherrschende Baumarten. Im Winter reicht die Durschnittstemperatur von -6° am Tag bis -12,6° in der Nacht. Im August klettern die Temperaturen bis zu 22°.  Das Jagdrevier ist mit Hochsitzen und Kirrungen ausgestattet. Die Fläche des Jagdreviers umfasst 15.250 Hektar. 

Gesprochene Sprachen: Russisch


Anreise

Weltweit zum Flughafen Moskau. Transfer mit einem Auto Mercedes bis zum Jagdrevier, 300 km, unterwegs bis zu 3,5 Stunden. 


Unterkunftsart: Hotel

Unterkunft

Für die Dauer der Jagdreise wird man in einem Jagdhaus im Revier untergebracht. Im Erdgeschoss befinden sich der Speiseraum sowie eine Sofaecke mit mehreren Feuerstellen. In dem Jagdhaus gibt es Einzel und Doppelzimmer. Die Bäder sind im Haus und mit guten Duschen ausgestattet.


Preise 2021

 

Angebot für Jagd auf Elch und Rothirsch in Tula Gebiet / Russland (4 Tage-Tour)



Folgende Leistungen sind inkludiert:

- 4 Reisetage

- 2 Jagdtage

- Transfer vom und zum Flughafen in Moskau

- Lizenzen und Genehmigungen

- Unterkunft

- Vollpension

- Pirschführung

- Service im Jagdrevier

- Veterinärbescheinigung und sonstige Genehmigungen

- Vorpräparation der Trophäe

- Fischen

- Dampfbad

- Reiten

 

Nicht inkludiert sind:

- Dolmetscher (150 Euro pro eine Gruppe und pro Tag)

- Alkohol

 

Gesamtkosten/Jagdgast: € 1.600.-

Gesamtkosten/Begleitperson: € 600.-

 

Abschussgebühren: 

 

                                    JAGDSAISON 2021/2022

 

 

Europäischer Elch (ungeachtet der Stärke)

      €  2.100,-  

 

Rothirsch (ungeachtet der Stärke)

€  2.400,- 

 

 

Rehbock (ungeachtet der Stärke)

€  600,- 

 

 

Wildschwein (ungeachtet der Stärke)

€  800,- 

 

 

Jährling

€  150,- 

 

 

Anschweißen 50% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

 

Alle Preise in Euro und inkl. Steuern


Kurze Beschreibung der 4-tägigen Jagdreise:
 

Tag 1: Transfer ins Jagdrevier. Kennenlernen, Mittagessen bzw. Abendessen je nach Ankunft, Erholung.

Tag 2: Frühstück. Einschießen. Mittagessen. Jagdplanen mit dem Jagdführer. Abendjagd. Abendessen.

Tag 3: Frühstück und Jagd auf gewünschte Trophäe. Falls gewünscht Reisen durch die Gegend. Sightseeing.

Tag 4: Frühstück, Transfer zum Flughafen.

 

Leistungen inkludiert
  • Transport im Revier
  • Transport ins Revier (Abholung von der Unterkunft)
  • Pirschführung
  • Trophäenvorbehandlung
  • Vollpension
  • Tee/Kaffee
  • Snacks
  • Jagdlizenz
  • Waffeneinfuhrgebühren
  • Hotel
  • Flughafentransfer
  • Dampfbad
Leistungen nicht inkludiert
  • Präparator
  • Alkoholische Getränke
  • hochprozentiger Alkohol
  • Leihwaffe
  • Munition
  • Flugtickets
  • Dolmetscher
  • Trinkgeld
  • Trophäenversand
Zahlungsbedingungen
  • Anzahlung 25% der geplanten Jagdreise (14 Tage nach der verbindlichen Buchung)
  • Restzahlung 30 Tage vor Beginn der Jagdreise
  • Bei Stornierung bis 61 Tage vor Reisebeginn werden 30 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung zwischen 60 u. 31 Tagen vor Reiseantritt werden 50 % der gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Bei Stornierung kürzer als 31 Tage vor Reiseantritt werden alle gebuchten Leistungen als Stornogebühr berechnet.
  • Keine Rückerstattung für die Anzahlung – sie können die Anzahlung auf einen anderen Termin übertragen
  • Wenn weitere Abschüsse während der Jagdreise getätigt werden, sind diese nach der Jagdreise über huntingtrip24 abzurechnen..
Jagdlicher Tagesablauf
  • Morgenpirsch
  • Mittagspirsch
  • Abendpirsch
  • Den gesamten Tag Jagd
Anschweißen
  • Anschweißen 50% der vom Pirschführer geschätzten Abschusstaxe

Wichtige Informationen:

 Folgende Dokumente sind für Einreise nach Russland erforderlich:

  • Reisepass
  • Visum (ausgestellt in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Russischen Föderation, je nach Land des Gastes)
  • Jagdgenehmigung (wird vom Outfitter vor Ort übermittelt)
  • Migrationskarte (wird bei der Einreise ins Land ausgefüllt)
  • Waffeneinfuhrgenehmigung (das Original wird vom Outfitter am Ort der Überquerung der Grenze zu Russland übermittelt)
  • Jagdschein (falls vorhanden)
  • Waffengenehmigung (bei Einfuhr eigener Waffe)

 

Für die Waffeneinfuhr sind folgende Unterlagen erforderlich:

- Reisepass

- Visum

- Einladung

- Waffenschein

- Adresse zum Versenden des Genehmigungsschreibens

Diese Angaben müssen 75-90 Tage vor Beginn der gebuchten Tour beim Outfitter eingegangen sein.

Wir nutzen Cookies

Cookies helfen uns dabei, unsere Dienste anzubieten. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unseren Datenschutz-Bestimmungen einverstanden

Links